Permalink

off

Beitrag von:
Geschrieben am: 24/10/2018

Testen, was das Zeug hält! MountainSpirit Skitouring & Freeriding Test Day 2018

In Sulden hat es geschneit und das Skigebiet am Gletscher ist angerichtet. Am 10. und 11. November finden auch dieses Jahr in Sulden die „MountainSpirit Skitouring & Freeride Test Days“ in statt. Es erwartet euch wieder ein reichhaltiges Programm. Erfahre in diesem Beitrag mehr darüber.

Es dauert nicht mehr lange, dann könnt ihr wieder Schneeluft schnuppern und Skitouren-Ausrüstung testen. Auch dieses Jahr finden am Samstag, den 10. und Sonntag, den 11. November die „Skitouring & Freeride Test Days“ in Sulden statt. Es erwartet euch wieder ein spannendes Programm mit vielen Schwerpunkten, bei dem jede und jeder auf seine Kosten kommt. Die Neuheiten im Hardware-Sortiment des Winters 2018/19 können bei den Materialtests erprobt werden. Bei den Special Workshops mit den Skilehrern der Skischule Sulden könnt ihr in die prächtige Winterlandschaft der Ortlergruppe eintauchen und euer skitechnisches Können verfeinern. Die Bergführer der Alpinschule Ortler vermitteln die neuesten Erkenntnisse über objektive und subjektive Gefahren beim Skibergsteigen und ihr könnt das vorhandene Wissen im Bereich des Risikomanagements auffrischen.

Die Workshops
– Workshop mit Bergführern der Alpinschule Ortler: Lawinensuchfeld, Lawinenverschüttetensuche, Risikomanagement im Gelände (10.30-12.30 Uhr IT | 13.30.-15.30 Uhr DE)
– Skikurs mit Skischule Sulden: Technikkurse, Tiefschneefahren (10-12 Uhr DE | 13-15 Uhr IT)
Für die Anmeldung dafür bitte vorab eine E-Mail mit Name, Telefonnr., Zusatzinfo Technikkurs Ski oder Risikomanagement & den gewünschten Tag an [email protected] schicken.

Auf was achtet ihr beim Skitest?
Der Trend zu immer breiteren Skiern setzt sich bereits seit einigen Saisonen fort. Die breiten Ski bringen durch ihre größere Auflagefläche im weichen Schnee so manchen Vorteil. Das spüren gerade technisch weniger geübte Fahrer und schätzen dies vor allem im Pulverschnee. Wenn es aber eisig wird oder der Schnee ein besonders harte Kruste hat, dann wirkt sich der breite Ski auch negativ aus.

Fahrverhalten: Im weichen und lockeren Schnee fährt man mit den meisten Touren- und Freeride-Ski gut und einfach, besondere Unterschiede beim Fahrverhalten gibt es allerdings auf hartem Untergrund. Eindeutige Vorteile bietet die Rocker-Konstruktion, besonders bei Ski mit einer Breite von mehr als 100 mm.

Gewicht ist nicht immer Gewicht. Denn das Gesamtgewicht von Ski, Schuh und Bindung wird bei jedem Schritt in Bewegung gesetzt und beschleunigt. Das hat einen größeren Einfluss auf das Gesamtsystem, als ein gleich schwerer Rucksack.

Bindung: Beim Skibergsteigen spielt die Kraftübertragung eine entscheidende Rolle. Deshalb wirkt sich die Tourenbindung maßgeblich am Fahrverhalten der Ski aus.

Freeride-Ski sollten mit ihren Eigenschaften breit aufgestellt sein. Auf und neben der Piste sollten sie stabil sein, im weichen Schnee und Pulverschnee guten Auftrieb haben. Außerdem sollte die Leichtigkeit und Vielseitigkeit nicht zu kurz kommen.

Trends: Freeride und Tourengehen ungebrochen
Die Digitalisierung macht auch vor dem Outdoorsport nicht Halt. Deshalb gehen die Skihersteller für die Saison 18/19 weiter analog zu Werke und orientieren sich mit ihren Modellen an den großen Zielgruppen: Pistenskifahrer, All-Mountain-Skifahrer, Freerider, Tourengeher und Frauen.
Vor allem im Bereich der Freeride- und Tourenski entdeckte man technologische Neuheiten – denn die Ski in diesem Segment sollen leicht, schnell, sicher und stabil sein. Die Hersteller machen sich also viele Gedanken über den perfekten Ski, der leicht, komfortabel und gleichzeitig hart im Nehmen ist – und kommen meist nicht an „neuen“ Werkstoffen wie Carbon, Titanal und an innovativen Konstruktionen wie leichteren (Holz-)Kernen vorbei. Auch stets optimierte Rocker-Profile findet man, die Ski sollen eben drehfreudig und gleichzeitig sportlich sein.

Aber das Beste ist, wenn man hautnah das Material testet und mit fachlicher Beratung Skier, Bindungen und Schuhe probieren könnt.

Updates findet Ihr auf unserer Facebook Fanseite.

Wir von MountainSpirit bedanken uns an dieser Stelle bei unseren Partnern, der Firma Marmot, der Alpinschule Ortler, der Skischule Sulden und den Seilbahnen Sulden.